Aus geschlossen wird offen – Wir machen Seminar-Cabrios

Wortschöpfungen sind im Marketing nichts Seltenes. Das haben wir uns auch gedacht und den Begriff des Seminar-Cabrios kreiert. Was ist denn das nun wieder fragen Sie, werter Leser, sich nun sicher. Ja, „Seminar-Cabrios“ ist eine sehr merkwürdige Wortschöpfung, sozusagen ein Kunstwort. Aber es trifft genau das, was wir Ihnen heute vorstellen möchten. Wir haben uns nämlich entschlossen, aus bisher geschlossenen Firmenseminaren unter bestimmten, sehr einfachen Bedingungen, offene Seminare zu machen, ganz wie man beim Cabrio das geschlossene Dach öffnet.

Hintergrund dieser Aktion sind die Wünsche unserer Kunden. Denn interne Firmenseminare sind etwas Feines für diejenigen, die genügend Mitarbeiter haben, um ein solches Seminar zu füllen. Was aber, wenn ein Unternehmen nur drei oder vier Mitarbeiter hat, wenn es zum Beispiel nur zwei Führungspersonen im Unternehmen gibt? Pech gehabt? Nein! Wo wir bisher geschlossen gefahren sind, öffnen wir nun das Verdeck – um beim Bild des Cabrios zu bleiben.

Das funktioniert ganz simpel. Jeder, der an einem bisher geschlossenen Firmenseminar aus unserem Portfolio Interesse hat, kann sich einfach bei uns melden. Wir nehmen die Interessensbekundung auf und sammeln so lange, bis eine bestimmte Menge an Teilnehmern (in der Regel fünf) zusammen sind. Dann treten wir mit den Interessenten in Kontakt, klären die Formalia und suchen einen Termin für eine offene Veranstaltung in Aachen. Aus geschlossen wir offen.

Starten wollen wir mit unseren Seminaren zum Thema Personalentwicklung und Führung

Insbesondere für diese vier Seminare können Sie sich ab sofort registrieren lassen:

Gezielte Mitarbeiterförderung durch Coaching
Heute Kollege – morgen stellvertretende Führungskraft
Vom Mitarbeiter zum Vorgesetzten
Erfolgreich Konfliktgespräche führen

Wenn sich das bisher bekundete Interesse auch praktisch in Anmeldungen niederschlägt, werden wir weitere bisher geschlossene Seminare für Sie öffnen.

Und denken Sie daran: Mit team babel fahren Sie immer richtig – ob geschlossen oder offen.

Foto: © nacroba – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.