Tipps & Tricks für Excel – Tipp 046: Unterschied zwischen SUMMEWENN und SUMMEWENNS

Mit der Funktion SUMMEWENN(…) kann man man Summen bilden, die von bestimmmten Bedingungen abhängig sind:

Die Argumente lauten:
Bereich:                 Der Zellbereich, auf den die Suchkriterien angewendet werden soll,
Suchkriterien:        Das Suchkriterium, also die Bedingung, die für die Summierung gelte
soll,
Summe_Bereich:  Der Bereich der Werte, der summiert werden soll. Dieser muss  nur
angegeben werden, wenn er vom Bereich abweichend ist.

Die Funktion SUMMEWENNS(…) lässt nicht nur eine, sondern maximal 127 Bedingungen zu.

Die Argumente lauten:
Summe_Bereich:     Der Bereich der Werte, der summiert werden soll,
Kriterien_Bereich1:   Das erste Suchkriterium (Bedingung) für die Summierung,
Kriterien1:                 Der erste Zellbereich, auf den das erste Suchkriterien angewendet
werden soll,
Kriterien_Bereich2:   optionales zweites Suchkriterium,
Kriterien2:                 optionaler zweiter Zellbereich, auf den das zweite Suchkriterium
angewendet werden soll,
etc.

Der gleiche Aufbau gilt für die Funktionen ZÄHLENWENNS(…) und MITTELWERTWENNS(…).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.