Betriebliche Weiterbildung: Es geht um mehr als den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit

learn-586409_1280Corporate Learning ist mittlerweile in vielen Unternehmen Standard. Kaum ein Arbeitnehmer kommt mehr um Weiterbildungsmaßnahmen wie Schulungen, Seminare, Onlinekurse usw. herum. Auch dem interdisziplinären Austausch innerhalb der verschiedenen Abteilungen eines Unternehmens wird immer mehr Bedeutung zugemessen. All dies ist geschuldet der wachsenden Komplexität und Dynamik des Arbeitsmarktes. Nicht nur die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens wird so sichergestellt, auch die Beschäftigungsfähigkeit der Mitarbeiter, und somit die Attraktivität für den Arbeitgeber, wird auf diesem Wege erhalten.

Vom 22. bis 23. Oktober 2015 findet in Berlin die 1. „Corporate Learning“ Tagung statt. Hier erfahren Teilnehmer aus Vorträgen und in Diskussionen mit Fachkollegen, was die neuen Möglichkeiten des Lern- und Wissensmanagement für ihr Unternehmen sind, was die Zukunft des Corporate Learnings bereit hält und erhalten außerdem Ideen für ihren Berufsalltag.

Wie werden Qualifikations- und Kompetenzbedürfe ermittelt? Wie funktioniert der Wissenstransfer im Unternehmen? Einige Firmen, darunter Miele & Cie. KG, Diehl Aerospace GmbH und BASF SE, stellen anhand Best Practice Beispielen vor, wie sie in ihren Unternehmen die Mitarbeiter – für u.a. internationale Märkte –  geschult haben, die Kombination aus Präsenzveranstaltungen und E-Learning (Blended Learning) in ihr Unternehmen integrieren und was sie für die Mitarbeiterbindung tun.

Mehr Informationen und Anmeldemöglichkeiten erhalten Sie unter http://hrm-forum.eu/corporate-learning.

Foto: pixabay / geralt / CC0 Public Domain

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *