Schlagwort-Archive: Excel 2010

Tipps & Tricks für Excel – Tipp 046: Unterschied zwischen SUMMEWENN und SUMMEWENNS

Mit der Funktion SUMMEWENN(…) kann man man Summen bilden, die von bestimmmten Bedingungen abhängig sind:

Die Argumente lauten:
Bereich:                 Der Zellbereich, auf den die Suchkriterien angewendet werden soll,
Suchkriterien:        Das Suchkriterium, also die Bedingung, die für die Summierung gelte
soll,
Summe_Bereich:  Der Bereich der Werte, der summiert werden soll. Dieser muss  nur
angegeben werden, wenn er vom Bereich abweichend ist.

Die Funktion SUMMEWENNS(…) lässt nicht nur eine, sondern maximal 127 Bedingungen zu.

Die Argumente lauten:
Summe_Bereich:     Der Bereich der Werte, der summiert werden soll,
Kriterien_Bereich1:   Das erste Suchkriterium (Bedingung) für die Summierung,
Kriterien1:                 Der erste Zellbereich, auf den das erste Suchkriterien angewendet
werden soll,
Kriterien_Bereich2:   optionales zweites Suchkriterium,
Kriterien2:                 optionaler zweiter Zellbereich, auf den das zweite Suchkriterium
angewendet werden soll,
etc.

Der gleiche Aufbau gilt für die Funktionen ZÄHLENWENNS(…) und MITTELWERTWENNS(…).

Tipps & Tricks für Excel – Tipp 043: Über bedingte Formatierung den höchsten Eintrag feststellen

Wenn man in Excel in z.B.: einer Summenzeile immer die höchste Summe farblich gekennzeichnet haben möchte, könnte man dies wie folgt über die bedingte Formatierung lösen.

Zunächst habe ich eine kleine Beispiel-Liste die folgendermaßen aussieht:

Im nächsten Schritt wird die Summenzeile markiert:

Nun geht man über „Start“ –> „Bedingte Formatierung“ und wählt dort den Eintrag „Obere 10 Elemente“

Man kann schon erkennen was Excel in der Live-Vorschau hervorhebt, nämlich die obersten 10 Elemente.

Wenn man jetzt die Zahl 10 durch die Zahl 1 ersetzt wird immer die höchste Summe durch die gewählte Formatierung (hier z.B.: hellrote Füllung 2) automatisch formatiert.
Hier das Ergebnis:

…und hier habe ich mal im Januar den Eintrag bei „Meier“ auf 3000,00 € geändert:

Nun viel Spaß beim Nachmachen.

Tipps & Tricks für MS-Office – Tipp 028: Excel versteckte Auswahlliste

Excel bietet eine kleine versteckte, aber dennoch spraktische Auswahlhilfe bei längeren Listen.

Unterhalb einer bestehenden Liste einfach mit der rechten Maustaste klicken und es öffnet sich das Kontextmenu indem man die „Dropdown-Auswahlliste…“ anwählen kann:

Dann kann man bequem eines der Elemente aus der oberen Liste auswählen und in die aktive Zelle eintragen.

 Für Freunde des Tastatur ist dieses Auswahlmenü auch mit der Tastenkombination: Alt+ „Pfeil nach unten“ aufrufbar und mit Loslassen der „Alt“-Taste kann mit der „Pfeil nach oben/unten“-Taste in dem Menü hoch-  und runtergescrollt werden, Einfügen der Auswahl mit der Enter-Taste. Mit ein wenig Übung kann man da sehr schnell werden.

Tipps & Tricks für MS-Office – Tipp 021: Pivot in Excel 2010: Verschwundene Optionen wieder verfügbar machen

In der älteren Excel Version (bis 2003) konnte man über Daten –> PivotTable Daten aus mehreren Bereichen holen
20121009-211415.jpg
In Excel 2010 sieht dieses Dialogfeld ein bißchen anders aus:
20121009-211710.jpg
Falls man nun weiterhin die Funktion „Mehrere Konsolidierungsbereiche“ nutzen möchte, dann kann man folgenden kleinen Trick anwenden: Mit der Tastasturkombination ALT + N + P (alles nacheinander) kann man den alten PIVOT-Tabellen Assistenten aufrufen und genauso nutzen wie in der Vorgängerversion.